Geför­dert durch:

Workshop V: Konsolidierung, Nachjustierung und Perspektivierung

Am 14. Novem­ber 2019 kamen die Pro­mo­vie­ren­den zum fünf­ten Fokus-Work­shop des For­schungs­ver­bun­des NRW Digi­ta­le Gesell­schaft im Insti­tut für Sprach‑, Medi­en- und Musik­wis­sen­schaf­ten der Uni­ver­si­tät Bonn zusam­men.
Mit Blick auf die bis­he­ri­ge zwei­jäh­ri­ge erfolg­rei­che Lauf­zeit des Gra­du­ier­ten­kol­legs stand der Work­shop ganz im Zei­chen der The­men „Kon­so­li­die­rung, Nach­jus­tie­rung & Per­spek­ti­vie­rung“. Ziel war es, gemein­sam mit den Pro­mo­vie­ren­den sowohl die bis­he­ri­ge Pro­jekt­lauf­zeit zu reflek­tie­ren als auch das inter­dis­zi­pli­nä­re Qua­li­fi­zie­rungs­pro­gramm für die rest­li­che Lauf­zeit bedarfs­ori­en­tiert und kon­sen­su­ell fest­zu­le­gen. Grund­la­ge für die­sen Kon­so­li­die­rungs­pro­zess bil­de­ten eine umfas­sen­de im Vor­feld durch­ge­führ­te Bedarfs­er­he­bung in den Pro­jek­ten sowie die Emp­feh­lun­gen des Advi­so­ry Boards.