Geför­dert durch:

Marike Bormann, M.A.

  • Mari­ke Bor­mann absol­vier­te ihr Bache­lor­stu­di­um der Sozi­al­wis­sen­schaf­ten – Medi­en, Poli­tik, Gesell­schaft an der Hein­rich-Hei­ne-Uni­ver­si­tät Düs­sel­dorf. Der Abschluss erfolg­te im Jahr 2014 mit dem Bache­lor of Arts (1,4). Von 2014 bis 2017 folg­te das Mas­ter­stu­di­um Kom­mu­ni­ka­ti­ons­ma­nage­ment an der Hoch­schu­le Han­no­ver. Abschluss des Mas­ter of Arts (1,2) mit einer Mas­ter­ar­beit zum The­ma: „Der Ein­fluss media­ler Kom­mu­ni­ka­ti­on auf frem­den­feind­li­che Ein­stel­lun­gen. Eine Ana­ly­se von Framing-Effek­ten auf der Basis eines Online-Expe­ri­ments.“ Seit 2017 arbei­tet Mari­ke Bor­mann als wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­bei­te­rin am Lehr­stuhl für Kom­mu­ni­ka­ti­ons- und Medi­en­wis­sen­schaft I der Hein­rich-Hei­ne-Uni­ver­si­tät Düsseldorf.